Sean Beckz


Dieses Autorenportrait widme ich Sean Beckz, einer der wenigen Autoren, dessen Werke ich mir auch als eBook am Rechner genehmige. Ich habe inzwischen schon einige Lieblingsautoren. Und dieser hier ist einer davon.

Der 1970 geborene Schriftsteller bastelt überwiegend an Romanen und Kurzgeschichten aus den Bereichen fantastischer Horror, Horror, SciFi und Thriller.

Zuvor sind aber auch Werke mit den eher unblutigen Namen „Der Wurstelmann“ und „Maik Koettersen“ entstanden, die die Grundmauern seines Schaffens bildeten.
Die Kurzgeschichte "Kommissar Leclerc und die übergroßen Schuhe" wurde vom WDR sogar professionell als Hörspiel vertont und gesendet.

Aber der eigentliche Grund, warum hier dieses Autorenportrait entsteht ist, dass Sean Beckz mich immer und immer wieder mit seinen Horror-Kurzgeschichten begeistert. Manche habe ich mir kostenlos bei diversen Aktionen von Amazon geladen und viele habe ich mir auch gekauft, nachdem ich einmal Blut geleckt hatte.

Müsste ich den Stil von Sean Beckz beschreiben, fiele mir spontan eine Szene ein, in dem ein Killer sein Opfer freundlich anlächelt um dann trocken zu bemerken: "Ich werde Sie jetzt töten. Sie haben sicher Verständnis dafür." 
Sean Beckz kann auf seine eigenwillige, schleichende Art splattern, keine Frage. Was er aber noch besser kann - den Horror auf eine gelassene und lässige Art zu Papier zu bringen. Seine Geschichten sind durchaus blutig und schmerzhaft, überfahren den Leser aber nicht auf der Autobahn, sondern erzeugen eine beklemmende Enge in der Brust. Wie außer mir noch viele andere Leser bemerkt haben, sollte man bei diesen Stories nicht mit einem glücklichen Ende rechnen. Eher erwarten einen gelungene Spannungsbögen, aussichtslose Situationen, ein winziger Hauch furztrockenen Humors und einfach nur sehr coole Ideen, die mit einem für mich sehr angenehmen Stil umgesetzt wurden.
Ich betone noch einmal, dass ich keinen eReader besitze und es aus tiefstem Herzen hasse, am Rechner zu lesen. Doch kaum erscheint eine neue Story von Sean Beckz, hocke ich schon wieder wie ein buckliger, gieriger Gnom vor dem Notebook und lese - und zwar sofort. 

Ich hatte mir bisher immer vorgenommen, mal das eine oder andere Werk zu besprechen. Nun sind aber inzwischen so viele Veröffentlichungen auf dem Markt, dass ich mich spontan zu diesem Autorenportrait entschlossen habe.

  
Mit einer Geschichte alleine kann der süchtige Horrorleser nicht leben. Liest du eine, liest du sie alle. Und die überwiegend positiven Rezensionen sprechen wohl auch für sich. Deswegen kann ich guten Gewissens auf Sean Beckzs Amazon-Seite verlinken, wo sich eine Übersicht aller bisher veröffentlichten Werke befindet.

AMAZON-SEITE VON SEAN BECKZ 

Inzwischen ist ein weiteres Werk in Arbeit, von dem ich bereits eine längere Leseprobe verschlingen durfte. Es nennt sich "Das Turnier" und wird voraussichtlich in mehreren Teilen erscheinen. Ich hoffe, dass es noch 2013 erscheinen wird. Für mich ist das definitiv ein Must have!

Bis dahin verfolge ich sein Schaffen gespannt auf:

TWITTER 

FACEBOOK  

BLOGSPOT 

und

SEAN BECKZS HOMEPAGE  

Und nun schließe ich diesen Eintrag mit den Worten:
Wer sich das nicht reinzieht, ist selbst Schuld!  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen